Alles Gute für das Golfspiel

Schenken Sie was Schönes

6. Hotel Central Indoor Matchplay Meisterschaft presented by Golfclub Hof

Ergebnisdienst 16.12. - Runde 3 bis 13.1.2019

Tue Gutes und rede darüber

15. Rotarisches Golfturnier

Das war die Golfsaison 2018

Daten und Fakten

Men´s Race for Championship 2018

Sascha Herold holt sich Brutto- und Nettosieg

Vorsitz des Beirats gewählt

Erich Schaller ist für weitere 3 Jahre der Vorsitzende

Jahrespreis-Wertung 2018

Hannes Leucht hat die Nase mit 7 Zählern vorn

Mit dem Pro verreisen

Portugal und Schottland im Programm

Wintertraining 2018/2019 mit Roman Slabej

Termine

Aktuelles von der Golfanlage KG

Neuer Beirat gewählt

Aktuelle Nachricht
16.08.2018 12:11

Ladies Day mit Präsident

Es ist schon bemerkenswert, wenn die Ladies den Präsidenten zum Golfturnier einladen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist das allemal.

„Purpurglück“ war der Turniername, es ging um die Rote Bete. In den letzten Jahren standen Spargel, Erbsen und die Kartoffel im Mittelpunkt des Ladies Day mit Präsident.

Eine 18 Loch vorgabenwirksame Turnierrunde war ebenso Programm des Tages wie ein wissenschaftlicher Vortrag zur Roten Bete, umfänglich fundiert und charmant dargeboten von Ladies Captain Jessica Dressel-Kowalzick, Turnierpreise auf Basis der Roten Rübe sowie ein humorvolles und mitreißendes Kochduell.

Die Kontrahenten Silvia Schneider und Dieter Schelzel waren unvorbereitet und wurden mit gleichartigen Ingredienzien ausgestattet. Sie standen vor der Aufgabe, eine Rote Bete Nachspeise kreieren zu müssen. Die Endprodukte wurden von Chefkoch Michele sowohl nach optischen als auch nach geschmacklichen Kriterien bewertet.

Silvia Schneider schuf eine sehr geschmackvolle Kreation, die sie „Purpur-Kanonen-Explosion“ nannte. Dieser Schelzel wagte sich auf das Gebiet der französischen Küche und kreierte ein „Mille Feuille Bete Rouge“.

Mit Spannung und großer Begeisterung überzeugten sich die Golfdamen vom Können der beiden Köche. Silvia Schneider war es schließlich, die den Sieg im Kochduell errang.