Aktuelle Schnitthöhen

17.06.2024

Schnitthöhen in mm

 

Intensiv gepflegte Rasenflächen:

  • Abschläge 12
  • Grüns: 3,8
  • Vorgrüns: 12
  • Fairways: 15
  • nach der ersten Mähkante: 37
  • nach der zweiten Mähkante: 70

Extensiv genutzte Flächen

  • Wiesen
  • Wälder
  • naturbelassener Boden

 



Grüns vertikutiert und gesandet

10.06.2024 - Beim Vertikutieren werden querliegende Gräser aufgerichtet.

Im gleichen Arbeitsgang werden Rasenfilz und Moos entfernt.

 

Ziel der Maßnahme ist ein optimales Rasenwachstum.

 

Die entstehenden dünnen Schlitze, werden mit feinem Sand gefüllt.

Eine Beeinträchtigung des Spielbetriebs ist nicht gegeben.

 

 



Platzpflege eingeschränkt möglich

5.6.2024 - Die Regenmenge aus den letzten Tagen zwingt zu einer eingeschränkten Platzpflege. Grüns konnten bearbeitet werden. Auf den Fairways gibt es nicht gemähte Areale. Das Semirough kann momentan nicht gemäht werden. In Bunkern befindet sich zeitweiliges Wasser. Auswaschungen in Bunkern werden 1 x am Tag manuell behandelt. 



Bunkerwand aus Holz entstanden

3.6.2024 - Im Bunker am Grün 4 errichtete Stephan Hoyer mit seiner engagierten Mannschaft eine ondulierte Bunkerwand aus Holz. Meisterlich haben sie die selbst gebauten Holzelement dem Gelände angepasst. Und wieder hat der Golfplatz ein Stück an Qualität gewonnen.

 

Gut zu wissen, wie die Golfregel dazu ist.

Regel 16.1c Erleichterung für Ball im Bunker

Liegt der Ball eines Spielers in einem Bunker und ist eine Beeinträchtigung durch ungewöhnliche Platzverhältnisse (= hölzerne Bunkerwand) auf dem Platz gegeben, darf der Spieler entweder (1) straflos oder (2) mit Strafe Erleichterung in Anspruch nehmen:

 

(1) Straflose Erleichterung:

Aus dem Bunker spielen. Der Spieler darf straflose Erleichterung nach Regel 16.1b in Anspruch nehmen, jedoch

  • der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung und der Erleichterungsbereich müssen im Bunker liegen.
  • Gibt es keinen nächstgelegenen Punkt vollständiger Erleichterung in dem Bunker, darf der Spieler dennoch Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den Punkt der größtmöglichen Erleichterung im Bunker als Bezugspunkt verwendet.

(2) Erleichterung mit Strafe:

Spielen außerhalb des Bunkers (Erleichterung „auf der Linie zurück“). Mit einem Strafschlag darf der Spieler den ursprünglichen oder einen anderen Ball (siehe Regel 14.3) außerhalb des Bunkers droppen. Dabei muss die Stelle des ursprünglichen Balls zwischen dem Loch und der Stelle sein, an der der Ball gedroppt wird (Es gibt keine Begrenzung, wie weit zurück der Ball gedroppt werden darf). Die Stelle auf der Linie, an der der Ball zuerst den Boden berührt, wenn er gedroppt wird, schafft einen Erleichterungsbereich von einer Schlägerlänge in jede Richtung von diesem Punkt, aber mit folgenden Einschränkungen:

Einschränkung der Lage des Erleichterungsbereichs: Dieser

  • darf nicht näher zum Loch sein als die Stelle des ursprünglichen Balls, und
  • darf in jedem Bereich des Platzes außerhalb desselben Bunkers sein, aber
  • muss im selben Bereich des Platzes liegen, den der Ball beim Droppen zuerst berührte.


Platz geöffnet - für Carts voraussichtlich am 3. und 4.6. gesperrt

3.6.2024 - Auf dem Golfplatz wurde in den letzten 4 Tagen eine Niederschlagsmenge von insgesamt 81 Liter pro Quadratmeter gemessen.

Der Golfplatz ist geöffnet. Die Entwässerungseinrichtung hat die gegenwärtigen Wassermassen auf Grüns und Fairways aufgrund der gut installierten Drainagen ordentlich abgeführt.

Das Befahren des Platzes mit Carts ist voraussichtlich am 3.6. und 4.6. ausnahmslos nicht erlaubt.

 

Die übliche Platzflege mit den schweren Maschinen ist momentan nicht möglich.


Bunker werden wieder maschinell gepflegt

23.5.2024 - Wir können nicht nur Platzpflege, wir können auch Maschinen reparieren.

Der Schaden an der Bunkermaschine ist behoben. Unser Mitarbeiter Daniel Henta ist diplomierter Mechatroniker. Seinen Kennnissen und Fertigkeiten ist es zu verdanken, dass wir Maschinen selbst reparieren können.


Neue Rangebälle eingetroffen

22.5.2024 - 6000 neue Bälle wurden auf die Übungsanlage verbracht. Es handelt sich um Bälle der Marke Srixon. Sie sind eindeutig und unübersehbar mit der Beschriftung "PRACTICE" und "RANGE BALL" gekennzeichnet. Ferner ist das Logo des Golfclubs Hof aufgedruckt.

 

Pro Jahr stellen wir einen Verlust von etwa 2.000 Rangebällen fest.

Rangebälle werden ausschließlich auf die Übungsanlage gespielt. Das Spielen auf dem Golfplatz mit Rangebällen ist untersagt.

Die Mitnahme von Rangbällen ist Diebstahl.

Bei Zuwiderhandlungen behält sich die Golfanlage Sanktionen vor. 


Bunker

6.4.2024 - Bunker sind, soweit erforderlich, mit frischem Sand gefüllt.

Im Hinblick auf die Sandauswahl und die Sandfüllung wird nach den "Richtlinien für den Bau von Golfplätzen" der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft gearbeitet.

0/2mm Körnung, 10 cm gesetzt auf der Sohle.

Aufgrund eines Maschinenschadens werden voraussichtlich bis Ende Mai die Bunker seitens des Greenkeeping-Teams maschinell nicht gepflegt.

Harken sind für alle Bunker ausgebracht.

Der Bunker hinter dem Grün 3 wird aufgrund seiner steinigen Unterbodenbeschaffenheit aufgelassen und begrünt.

Die steile Wand am Grünbunker an Loch 4 erhält ein hölzerne Beplankung.


Wassermanagement

28.3.2024 - Es wird kein Trinkwasser für die Bewässerung des Golfplatzes verwendet.

Wir kommen den behördlichen Auflagen zur Wassernutzung konsequent nach.

Wir setzen die Bewässerungsanlage ausschließlich als Instrument zur Erhaltung der Vegetationsbestände ein.

 

Wir beregnen grundsätzlich nachts (21:00 - 6:00), sofern die Nachtstunden ausreichen.

Der Wasserspiegel des Teiches an Loch 18 wurde in den ersten Wochen der Golfsaison 2024 abgesenkt, weil Reparaturarbeiten an den Pumpen stattfinden mußten.


Pflege der Grüns

20.3.2024 - Erstmals in diesem Jahr wird eine neue Art der Grünspflege durchgeführt. Sie ersetzt das häufige Aerifizieren und nennt sich Scarifying.

Das Scarifying ist eine Art des Vertikutierens. Im Gegensatz zu dem allgemein bekannten Vertikutieren haben die Messer eine Dicke von 2 – 4 mm. Dadurch ist es möglich die Messer tiefer in den Boden eindringen zu lassen. Nachdem das herausgearbeitete Material entfernt worden ist,  verfüllt man die entstandenen Schlitze zur Stabiliserung der Grasnarbe mit Sand.

Durch das Scarifying wird eine Verringerung der Filzschicht erreicht. Durch die Öffnung der Bodenoberfläche ergibt sich eine Verbesserung des Gasaustausches im Bodenhorizont sowie eine Verbesserung der Wasserinfiltration. Dieses ist wichtig bei Niederschlägen. So ist diese Maßnahme eine wichtige Vorraussetzung um den Grünsgräsern beste Wachstumsbedingungen zu schaffen.

Ein großer Vorteil ist zudem die sofortige Bespielbarkeit der Grüns ohne besondere Beeinträchtigungen.



Einige Hundert junge Bäume gepflanzt

18.3.2024 - Die Rodung der vom Borkenkäfer befallenen Bäume hinterließ deutliche Spuren der Zerstörung auf dem Golfplatz. Ein trauriger Anblick, der die natürliche Schönheit der waldreichen Umgebung beeinträchtigte.

 

Um die bewaldete Landschaft artenreich wiederherzustellen wurden in den vergangenen Tagen mehrere Hundert junge Bäume gepflanzt.

 

Die neuen Bäume wurden sorgfältig ausgewählt, um nicht nur das etwa 9.000 qm große Areal zwischen den Löchern 2 und 3 zu füllen, sondern auch, um widerstandsfähig gegenüber der sich ändernden Umweltbedingungen zu sein.

 

Wildbirnen, Wildapfel, Vogelkirschen und Rotbuchen tragen auch zur Verschönerung des Golfplatzes bei. Mit jedem eingepflanzten Jungbaum wird nicht nur die Landschaft wiederbelebt, sondern auch ein Zeichen gesetzt, dass der Schutz der Natur und die Pflege des Golfsports Seite an Seite gehen können.

 

Dieses nachhaltige Engagement wird nicht nur den Golfspielern, sondern auch allen Naturliebhabern zugutekommen, die die Stimmung des Golfplatzes zu schätzen wissen.

 

Alle Jungpflanzen wurden mit einem Verbissschutz versehen.

Eine Platzregel ist erlassen, die den Schutz der jungen Bäume zum Ziel hat.

 

Die Platzregel lautet:

 

"Spielverbotszone (Regel 2.4)

Die Spielverbotszone ist durch rote Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Das Spielen daraus ist verboten. Der Spieler muss Erleichterung nach Regel 17.1e in Anspruch nehmen.

Liegt der Ball außerhalb der Spielverbotszone im Gelände, im Bunker oder auf dem Grün, aber die Spielverbotszone beeinträchtigt den Bereich des beabsichtigten Stands oder beabsichtigten Schwungs des Spielers, muss der Spieler nach Regel 16.1f (2) verfahren.

 

Das Betreten der Spielverbotszone ist erlaubt."



Neue Bäume auf dem Golfplatz

23.12.2023 - Silvia Stöcker, Jörg Böhm, Harald und Gabi Welzer haben sich dafür engagiert die Golfplatz-Landschaft wiederzubeleben, auch im Sinne des Naturschutzes. Allen Golfspielern wird die Verbundenheit der Spender zur Natur, zum Golfplatz und zum Golfclub zugute kommen.

Auf dem Gelände der Golfanlage hinterließen die Rodungs- und Fräsungsmaßnahmen der vergangenen beiden Jahre großen Schaden. Hunderte Nadelbäume mußten gefällt werden weil sie den Buchdruckern und Kupferstechern zum Opfer fielen. Ein bedrückender Anblick, der nicht nur die natürliche Schönheit der Umgebung beeinträchtigt.

 

Die ursprüngliche Landschaft soll wieder hergestellt werden, so wurden die ersten drei Bäume als Beginn eines Wiederherstellungsgedankens gepflanzt.

 

Gründliche Überlegungen standen im Vordergrund im Hinblick auf die Auswahl der Bäume. Sie sollen Kraft besitzen um gegenüber den sich ändernden Umweltbedingungen zu bestehen.

 

Eine gerodete Fläche zwischen Grün 4 und Abschlag 5 ist nun mit 2 hochstämmigen Schneeball-Ahorn und einem Französischen-Ahorn nachgepflanzt worden, auch mit Niedergehölzen wie Eiben und Stechpalmen.

 

Die neuen Bäume tragen einerseits zur Verschönerung bei, andererseits sind sie ein Zeichen für den Ehrgeiz, die natürliche Umgebung zu erhalten und gleichzeitig einen niveauvollen Golfplatz zu bieten.

 




Der Golfclub Hof ist Mitglied in diesen Verbänden, Vereinigungen und Allianzen


KONTAKT

Am Golfplatz 1 | 95185 Gattendorf

E-MAIL: mail@gc-hof.de | TEL: +49 (0) 9281 470 155 | WEB: www.gc-hof.de