EIN KLEINOD IN OBERFRANKEN

Die herrliche oberfränkische Hügellandschaft bildet die natürliche Kulisse der 18-Löcher-Anlage des Golfclubs Hof. Die in Wäldern und Feldern eingebetteten Bahnen des für Herren 5.916 und für Damen 5.266 Meter langen Parcours erfreuen sich bei Mitgliedern und Gästen großer Beliebtheit.

 

Die Rundenführung ist abwechslungsreich, wobei spielstrategisch geschickt platzierte Bunker bei der Schlägerwahl ebenso zu berücksichtigen sind wie manche herausfordernde Schräglagen und die bisweilen zu überwindenden Steigungen. Dem Golfer wird somit auch ein entsprechendes Maß an Kondition abverlangt.

 

Optisch reizvoll und spielerisch attraktiv sind die vier Teiche, die nicht nur Heimat von zahlreichen Wasservögeln und Fischen sind, sondern auch schon viele Golfbälle bei ungenauem Spiel für immer in sich verschwinden ließen.

 

Die vier Par-3-Bahnen, zwischen 131 und 193 Meter lang, verlangen ebenso wie die zehn Par-4-Bahnen, einerseits nach Präzision, andererseits nach Länge. Viele Turniere, die auf dem Platz ausgetragen werden, finden ihre Entscheidung am 16. Loch, einem 177 Meter langen Par-3. Die Ausgrenze auf der rechten Seite der gesamten Spielbahn, ein dem Grün vorgelagerter steiler Bunker sowie das abschüssige Gelände unmittelbar am linken Grünrand vereiteln so manches zum Sieg benötigtes Birdie.

 

Großen Spielgenuss bieten die 4 Par-5-Löcher mit einer Länge zwischen 381 und 515 Meter. Während zwei dieser Spielbahnen nicht nur optisch wirkungsvoll von Nadelbaumbestand eingegrenzt werden, kann es guten Golfern an der Bahn 7 und der Bahn 13 gelingen, das Grün mit jeweils zwei präzisen Schlägen zu erreichen.

 

Der Platz bietet sowohl dem fortgeschrittenen Golfer anspruchsvollen Sport wie auch dem Anfänger faire Bedingungen für anregende Runden.


SCOREKARTE

Download
Scorekarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 721.6 KB